Neues aus dem NORDfrische Center

Es ist immer etwas in Bewegung bei uns im Fleischwerk der EDEKA Nord. Wir entwickeln neue Produkte, starten interessante Aktionen, sind auf Märkten und Messen. Hier erzählen wir Ihnen die spannendsten Neuigkeiten.

Sie möchten uns auch etwas erzählen? Schicken Sie uns über „Kontakt“ oben auf der Seite eine Nachricht. Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, beantworten wir gern Ihre Fragen und Anmerkungen.

| 29.07.2015 13:49

Ausgezeichnet als familienfreundliches Unternehmen

Wir freuen uns über eine weitere Auszeichnung und die Anerkennung unserer zahlreichen Maßnahmen für ein harmonisches Zusammenspiel von Arbeit und Familie. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH zeichnet uns in diesem Jahr mit dem Siegel „Familienfreundliches Unternehmen“ aus. Das NORDfrische Center konnte unter anderem durch die flexiblen Arbeitszeitmodelle und die Unterstützung bei Betreuungsmöglichkeiten sowie dem großen Interesse an dem Wohlhaben der Mitarbeiter überzeugen.

| 22.07.2015 07:30

DLG-Medaillen für die Fleischwerk Edeka Nord GmbH

Bei der Internationalen Qualitätsprüfung für Schinken und Wurst im Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wurden wir erneut mit zahlreichen Gold-, Silber- und Bronzemedaillen ausgezeichnet.

| 30.06.2015 14:29

Fleischwerk EDEKA Nord GmbH gehört zu den besten Arbeitgebern

Neumünster/Valluhn, 29. Juni 2015. Die Fleischwerk EDEKA Nord GmbH verfügt über außergewöhnliche Arbeitgeberqualitäten. Hierfür erhielt das Unternehmen das anerkannte „Top Job“-Siegel aus den Händen von Wolfgang Clement. Der „Top Job“-Mentor ehrte das NORDfrische Center auf dem Deutschen Mittelstands-Summit am 26. Juni in Essen für seine Leistungen. Für den Hersteller von hochwertigen Fleisch- und Wurstwaren ist es die erste Auszeichnung als Top-Arbeitgeber. Prof. Dr. Heike Bruch und ihr Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen befragten zuvor die Mitarbeiter und die Personalleiter des Fleischwerks. Entscheidend für die Vergabe des Siegels sind insbesondere drei Faktoren: die Zufriedenheit der Belegschaft mit ihrem Arbeitsumfeld, ihre Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten und die Qualität der Führung.

| 20.05.2015 17:02

12.000 Menschen zu Besuch in Futterkamp

12.000 Verbraucher haben am 10. Mai den großen Landwirtschaftserlebnistag der Kammer in Blekendorf (Kreis Plön) besucht. Bereits zum siebten Mal hat das Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp mit dem Tag der offenen Tür den Bürgern die Landwirtschaft nähergebracht. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern wie Edeka, den LandFrauen, der Feuerwehr und vielen anderen konnten von 10 bis 17 Uhr eine ganze Reihe von Aktionen rund um die moderne, konventionelle Landwirtschaft gezeigt werden.

| 13.05.2015 08:51

Landwirtschaft, Naturschutz, Lebensmitteleinzelhandel und Landesregierung stellen gemeinsames Modellprojekt vor

Am 12. Mai wurde in Schwerin das gemeinsame Projekt von WWF und Biopark "Landwirtschaft für Artenvielfalt" vorgestellt, das durch das Land Mecklenburg-Vorpommern sowie EDEKA unterstützt wird.

| 27.04.2015 15:09

„Tag der offenen Tür“ am Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp

Wann? Sonntag, den 10. Mai ab 10:00 Uhr.

Wo? LVZ Futterkamp in 24327 Blekendorf.

Der Eintritt sowie das Parken sind kostenlos!

Packen Sie Ihre Familie ein und kommen Sie uns an dem Tag der offenen Tür im LVZ Futterkamp besuchen. Freuen Sie sich auf einen Tag voll Unterhaltung, Spaß, frischer Landluft und gutem Essen.

| 01.04.2015 10:19

Langfristig Qualität unter Beweis gestellt: DLG-Auszeichnung für Fleischwerk EDEKA Nord aus Valluhn

(DLG). Das Fleischwerk Edeka Nord aus Valluhn ist jetzt von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zum 28. Mal mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet worden. Das Unternehmen erhält die Auszeichnung für die Qualität seiner Produkte, die im Rahmen der DLG-Qualitätsprüfungen für Schinken und Wurst regelmäßig getestet werden.

| 31.03.2015 07:58

EDEKA Nord übergibt Schecks an die Feuerwehr

Neumünster, 30. März 2015. Rund 63.000 Euro – das ist die stolze Bilanz aus dem Verkauf der „EDEKA Feuerwehr Mettwurst“, die von Oktober bis Dezember 2014 in rund 720 EDEKA-Märkten in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Teilen Niedersachsens und Brandenburgs verkauft wurde. Der Erlös – ein Euro je Wurst – soll helfen, Maßnahmen der Nachwuchsgewinnung in den Jugend- und Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren zu finanzieren. Denn vielerorts fehlt es an Nachwuchs, um das flächendeckende Sicherheitsnetz, das die Feuerwehren garantieren, zu erhalten.

| 30.03.2015 12:52

EDEKA und WWF fördern gemeinsam Artenvielfalt im Bio-Landbau

Neumünster, 26. März 2015. EDEKA fördert die Artenvielfalt: Im Modellprojekt „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ des WWF Deutschland engagiert sich EDEKA als Wegbereiter und Vermarktungspartner. Ziel ist es, die Vielfalt der wildlebenden Tier- und Pflanzenarten in landwirtschaftlich geprägten Lebensräumen mit Hilfe eines neuen Naturschutzstandards für den Bio-Landbau zu erhöhen. Projektpartner auf Erzeugerseite ist der ökologische Anbauverband Biopark. Die wissenschaftliche Begleitung liegt beim Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. „Ab Mitte April sind die ersten Produkte der Bio-Eigenmarken `NATUR PUR´ und `Unsere Heimat – echt & gut´ mit dem Logo Landwirtschaft für Artenvielfalt zunächst in den Märkten unserer Region erhältlich“, so Carsten Koch, Sprecher der Geschäftsführung EDEKA Nord. „Als Genossenschaft haben wir in regionaler Verbundenheit zu unseren Kunden und Produzenten eine generationsübergreifende Verantwortung in Sachen Werteschaffung und Werteerhalt."

| 30.03.2015 12:20

Bewährte Fleischmarke mit neuem Standard: EDEKA Nord zieht die Bedingungen für Gutfleisch an.

Das Fleischwerk EDEKA Nord positioniert Gutfleisch gut 25 Jahre nach Einführung neu. Eine überarbeitete Produktionskette soll dafür sorgen, dass die EDEKA-eigene Marke auch künftig einen guten Ruf in Norddeutschland hat. Bei Schweinefleisch setzt das Gutfleisch-Programm komplett auf Regionalität. Dafür braucht das Fleischwerk engagierte Landwirte. Eine durchaus interessante Möglichkeit, gerade wenn ein kleinerer Betrieb gezielt wachsen möchte.