Beim ZiSch-Projekt (Zeitung in der Schule) konnten zwei vierte Klassen die Arche Warder besuchen und einen interessanten Tag rund um das Thema Nutztierrassen verbringen

Angler-Sattelschweine im Rampenlicht des ZiSch-Projekts

18.07.2017 10:46

Das ZiSch-Projekt (Zeitung in der Schule) wurde ins Leben gerufen, damit auch die Jüngsten bereits mit spannenden Themen aus ihrer Umwelt in Berührung kommen und dabei an das Medium Zeitung herangeführt werden. Die Ausflüge werden von den Schülern in einem Zeitungsartikel für die Regionalzeitung zusammengefasst und veröffentlicht.

In diesem ZiSch-Projekt, welches mit dem Fleischwerk EDEKA Nord entstanden ist, ging es um Nutztiere. Dazu wurde in Kooperation mit der Arche Warder das Angler Sattelschwein vorgestellt, eine Nutztierrasse, die mittlerweile vom Aussterben bedroht ist, da sie in der konventionellen Fleischerzeugung kaum noch vor kommt. Zwei 4. Klassen durften dazu den Tierpark der Arche Warder besuchen und dort einen spannenden Tag verbringen. Die Schüler konnten die Tiere dabei hautnah erleben und viel über die alte Nutztierrasse erfahren. Nachhaltige Bildung, bereits in frühen Jahren, kann dazu beitragen den Einklang von Umwelt und Landwirtschaft langfristig zu erhalten.

Im Rahmen der Kooperation mit dem Tierpark Arche Warder unterstützt EDEKA Nord die Erhaltung von bedrohten Nutztierrassen. Die Nachfrage nach den ursprünglichen Nutztierrassen ist aus unterschiedlichen Gründen gesunken. Beispielsweise möchten die Verbraucher heute weniger sichtbares Fett an ihren Schweinekoteletts haben und bevorzugen magere Fleisch- und Wurstprodukte. Vor knapp fünf Jahren entstand eine Patenschaft für die Arche Warder und Angler Sattelschweine, wobei das Fleischwerk EDEKA Nord finanziell unterstützt und zusätzlich einen Eber für die Zucht der Angler Sattelschweine kaufte.

Bis heute leben 24 Angler Sattelschweine auf der Anlage der Arche Warder und die Rasse wird teilweise auch von einigen Bauern noch oder wieder gezüchtet. Die Vermarktung der Angler Sattelschweine bei den Einzelhändlern in der Region Edeka Nord soll die Aufmerksamkeit für die alten Nutztierrassen mit der besonderen Fleischqualität und Robustheit in der Tierhaltung wieder steigern.

zurück

Zurück