Kalb

Die Kälber im Biopark wachsen unter naturnahen Bedingungen auf. Sie sind viel in Bewegung, laufen in Gruppen und säugen zwischendurch bei ihren Müttern. Zu ihrer Nahrung gehören Gras und Kräuter von saftigen Wiesen.
Die Kälber kommen auf der Weide zur Welt und bleiben dort möglichst das ganze Jahr über. Das ist natürlich und gesund. Jedes von ihnen hat mehr als einen Hektar Platz. Das trägt zu einer natürlichen Herdenbildung bei.

Muttertierhaltung und Bewegung

Besonders bei Kalbfleisch bemerkt man Unterschiede in der Aufzucht. Einen wahren Qualitätssprung macht dieses Fleisch, wenn die Kälber aus ökologischer Haltung stammen. Dass die Biopark-Kälber fast ihr gesamtes Leben auf der Wiese verbracht haben, ist auch für Feinschmecker von deutlichem Vorteil. Das langsame Aufwachsen bei den Muttertieren, viel Bewegung und eine stressfreie Umgebung sorgen für eine exzellente Fleischqualität. Die erkennt man schon an der kräftigen Farbe und dem feinaromatischen Geschmack.