Das gemeinsame Projekt „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ von EDEKA und WWF hat eine Auszeichnung der Vereinten Nationen (UN) erhalten: Es wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde jetzt von Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. Damit wird bestätigt, dass sich das gemeinsame Projekt von EDEKA und WWF in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzt. „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ ist ein weiterer Meilenstein in der Partnerschaft für Nachhaltigkeit von EDEKA und dem WWF.

EDEKA und WWF erhalten UN-Auszeichnung

20.01.2016 09:33

Ziel des vom WWF initiierten Modellprojektes „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ ist es, die Vielfalt der wildlebenden Tier- und Pflanzenarten in landwirtschaftlich geprägten Lebensräumen mit Hilfe eines neuen Naturschutzstandards für den Bio-Landbau zu erhöhen. EDEKA engagiert sich im Rahmen des Projektes als exklusiver Handelspartner: Produkte, die aus dem Projekt stammen, werden von der Region EDEKA Nord zu garantierten Erzeugerpreisen abgenommen, die den Mehraufwand in Anbau und Produktion honorieren. Die Auszeichnung zum offiziellen UN-Dekade-Projekt zeichnet den Einsatz der Beteiligten als vorbildlichen Beitrag für lebendige Vielfalt aus.

Projekt nutzt Potenziale im Bio-Landbau

Das seit 2012 laufende Modellprojekt „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ setzt im ökologischen-Landbau an, da dieser nachweislich einen hohen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität leistet. Auf Seite der Erzeuger ist der ökologische Anbauverband Biopark Partner des Projektes. Dessen Mitgliedsbetriebe setzen beim Anbau ausgewählte Naturschutzleistungen aus einem über 70 Maßnahmen umfassenden Katalog inklusive Bewertungssystem um. Die wissenschaftliche Begleitung liegt beim Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. Auf Landesebene wurde anfänglich das Projekt durch das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern unterstützt.

 

EDEKA baut Angebot an umweltverträglicher hergestellten Produkten weiter aus

Die Auszeichnung der UN-Dekade bestätigt den bisherigen Erfolg des Modellprojektes: „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der bereits seit 2012 bestehenden Partnerschaft für Nachhaltigkeit von EDEKA und dem WWF. EDEKA Nord erweitert mit den Produkten aus dem Projekt das Angebot an umweltverträglicher hergestellten Lebensmitteln um einen zusätzlichen Mehrwert für die heimische Flora und Fauna – dieser wird durch ein spezielles Logo zum Projekt nicht nur sichtbar, sondern für die Verbraucher auch nachvollziehbar.

 

2011 bis 2020: UN-Dekade Biologische Vielfalt der Vereinten Nationen

Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Mit der Auszeichnung beispielhafter Projekte wie „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ möchte die UN-Dekade in Deutschland das gesellschaftliche Bewusstsein für die Wichtigkeit der biologischen Vielfalt fördern und mehr Menschen zum Mitmachen motivieren.

 

Weitere Informationen zum Projekt „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ und zur UN-Dekade:
www.edeka.de/wwf
www.landwirtschaft-artenvielfalt.de
www.wwf.de/edeka-artenvielfalt
www.undekade-biologischevielfalt.de

 

EDEKA und WWF – strategische Partner für Nachhaltigkeit
Die im Jahr 2009 begonnene Kooperation zum Schutz der Meere und für nachhaltige Fischerei wurde 2012 zu einer umfassenderen und langfristigen Partnerschaft weiterentwickelt. Der WWF berät EDEKA wissenschaftlich fundiert in unterschiedlichen Themen- und Sortimentsbereichen. Schwerpunkte sind Fisch und Meeresfrüchte, Holz/Papier/Tissue, Palmöl/Palmkernöl, Soja, Süßwasser, Klima und Verpackungen. Zielsetzung ist es, die natürlichen Ressourcen der Erde zu schonen, den ökologischen Fußabdruck von EDEKA Schritt für Schritt deutlich zu verringern und immer mehr Kunden für nachhaltigere Produkte sowie nachhaltigeren Konsum zu begeistern.

 

Quelle: www.edeka-verbund.de

zurück

Zurück